Home > Interessantes > Jakobsbruderschaft

Die Jakobsbruderschaft in Tafers

Eine wichtige Rolle im religiösen Leben unseres Volkes spielten in früheren Zeiten jene kirchlichen Vereine, die wir Bruderschaften nennen. Eine der weit verbreitesten Bruderschaften in unserem Bistum war die Bruderschaft des heiligen Jakob; auch die Pfarrei Tafers besass eine solche.

Tafers besitzt seit alter Zeit eine Jakobskapelle. Auch aus unserer Gegend wallfahrteten zahlreiche Pilger nach dem fernen Compostela. Zur Verehrung des heiligen Jakobus und zur Förderung dieser Wallfahrten wurde eine Jakobs-Bruderschaft errichtet. Im Pfarrarchiv von Tafers befindet sich ein Mitgliederverzeichnis dieser Bruderschaft, wonach im Jahre 1620 Papst Paul V. auf Ersuchen des Generalvikars und Propstes Jakob Kämmerling den Mitgliedern einen vollkommenen Ablass verlieh.

Unter den Bruderschaftsmitgliedern lassen sich zwei Kategorien unterscheiden: Solche, die an der Bruderschaft etwas „gestöwert und vergabet haben“, und solche, die überdies auch die Pilgerfahrt nach Compostela unternommen haben! Die ersten wurden „Jakobsbrüder“ genannt, die letzten sind die „Jakobspilger“.

Dass die Jakobsbrüder auch schon frührer nicht nur zur Feier des Gottesdienstes, sondern auch zu einer gemütlichen Stunde zusammenfanden, geht aus folgender Bemerkung des Pilgerbuches hervor: „Allhier sind erfunden die Jakobsbrüder der Parrochian Taffers, die zur zitt wie zelt nach Christi geburt gelebt und beysam friedlich mit einander gelobter Wis gelebt und nach gethaner andacht zusammenkummen im Wirtshaus zu Taffers im jahre 1684, den 25. julii.“

Während sehr langer Zeit war von dieser Bruderschaft nichts mehr zu hören. Im Jahre 2005 wurde ein Neuanfang gewagt. Zur grossen Überraschung tauchte ein Sparheft mit einer recht grossen Einlage auf. Dies kann so gedeutet werden, dass die Bruderschaft nie aufgelöst wurde. Heute wird wieder fleissiger gearbeitet. Die Ziele sind immer noch die gleichen: Man will einerseits die Pilger unterstützen, andererseits die Leute animieren, selber pilgern zu gehen. Jedes Jahr findet mindestens ein Orientierungsabend statt. Dann gibt es regelmässig eine Pilgerwanderung und schliesslilch wird Jakobus, der Patron, immer im Juli gebührend gefeiert.

Interessierte und Freunde sind jederzeit willkommen. Informationen sind erhältlich in der Jakobskapelle in Tafers oder beim Pfarreisekretariat.
Tel. (+41) 026 494 11 09.